img

Tagesausflug nach Novigrad und Umag

/
1264 Views

Novigrad

Das Wetter war Ostersonntag leider nicht sehr schön, aber wir haben uns trotzdem entschieden, nach Norden zu fahren. Unser erster Stopp war die Stadt Novigrad, die etwa 12 Kilometer nördlich von Porec liegt. In Novigrad habe ich seit drei Jahren einen Kunden, Piko, den ich regelmäßig besuche.

Vor unserem Besuch in Novigrad habe ich die Stadt immer für ein wenig langweilig gehalten, aber sie hat, wie ich dieses Mal festgestellt habe, eine sehr gemütliche Hafenpromenade und eine nette kleine Altstadt, die man unbedingt besuchen sollte. In der nördlichen Meeresbucht werden Ferienhäuser gebaut und es entsteht dort eine schöne Marina. Dadurch wird die Stadt für Touristen noch interessanter.

Was man sehen muss/kann:

Das Marinemuseum sowie das Museum “Lapidarium“ am Veliki trg, in dem man sakrale Bildhauerkunst, alte Grabsteine, Sarkophage und Steinfragmente des Mittelalters besichtigen kann.

In den Sommermonaten finden mehre Festivals statt, unter anderem das “Fishermans Festival“ und ein Soul und Blues Festival, das laut meinem Kunden Piko das Highlight des Jahres ist.

Übernachtung:

Außer Hotels und privaten Unterkünften befindet sich etwa 5 Kilometer südlich von Novigrad der Campingplatz Laterna, einer der größten Plätze Kroatiens.

Umag

Nach unserem Besuch in Novigrad sind wir weiter nach Umag gefahren. Umag liegt nur 6 bis 7 Kilometer von der Grenze zu Slowenien und etwa 25 Kilometer von Italien entfernt. Heute, wie bereits in früheren Jahren, ist der Ort ein beliebtes Urlaubsziel vor allem für italienische Touristen.

Umag ist eine Stadt, der für meinen Geschmack ein wenig der Charme fehlt, ein Eindruck, den ich bisher nur bei sehr wenigen Städten in Kroatien hatte. Ich habe oft in Sol Umag übernachtet und etliche Abende in der Altstadt verbracht, trotzdem finde ich die Stadt nicht besonders attraktiv.

Aber es gibt auch ein paar sehr schöne Ecken in der Altstadt, zum Beispiel die südliche Promenade mit den vielen Fischrestaurants, doch an der Spitze der Altstadthalbinsel wurde ein Hotel gebaut, das in meinen Augen nicht dahin gehört. Letztendlich jedoch ist auch das Geschmacksache.

Umag ist international berühmt für sein jedes Jahr im Juli stattfindendes ATP Turnier, das auf Sandplätzen ausgetragen wird. Überhaupt spielt dieser Sport hier eine wichtige Rolle, selbst am Ostersonntag waren alle Tennisplätze belegt.

Was man sehen muss/kann:

Das Aquarium (es gibt auch eines in Porec). Hier kann man die Fische, die in die Adria leben, von ganz nahe sehen.

Während des Sommers von Juni bis September finden wöchentlich Festivals, Sportevents und Konzerte statt, viele davon werden von den Hotels veranstaltet.

Übernachtung:

Wie bereits gesagt, ist Sol Hotels das absolute Highlight in der Stadt. In den 6 bis 7 Hotels findet man alles, was das Herz begehrt, inclusive entspannender Wellness-Programme.

Man kann natürlich auch private Unterkünfte mieten oder im Campingplatz Park Umag wohnen, der südlich von Umag liegt. Dieser Platz wurde komplett renoviert und bietet alles, was man zum Campingurlaub braucht.

Falls Du weitere Tips für einen Besuch in Novigrad und Umag hast, kannst Du sehr gerne einen Kommentar schreiben oder uns eine e-mail schicken.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

It is main inner container footer text