img

Segelschule in Kroatien

/
3381 Views

Wenn man in Kroatien am Meer lebt, wird man ziemlich oft gefragt: „Können Sie auch segeln?”. Nun, bis vor kurzem haben sich meine Segelerfahrungen auf die Fahrten mit der Fähre und auf kurze Ausflüge mit Freunden, welche ein Boot haben, beschränkt. Und so habe ich also beschlossen, dass es nun doch endlich an der Zeit ist, meine Kenntnisse im Segeln, die noch aus meiner Kindheit stammen, durch die Teilnahme an einem Segelkurs aufzufrischen.

Segelschule teilnehmer

Nach einigen Recherchen habe ich herausgefunden, dass es eine ganze Reihe von Segelschulen in Kroatien gibt. An der Küste findet man Segelschulen in fast allen größeren Häfen. Da ich in Split lebe, war es natürlich nahe liegend, dort eine Segelschule zu besuchen und nachdem ich mir einen Überblick über das Angebot verschafft habe, fiel meine Wahl auf einen 6-Tage-Grundkurs der Segelschule www.ultra-sailing.hr  – was sich als eine gute Wahl erweisen sollte.

Meine Erfahrungen beim Segelkurs

Begonnen hat mein Segelkurs an einem Sonntag um 10 Uhr vormittags. Die Teilnehmer trafen sich in der ACI Marina in Split bei der Segelschule von Ultra-Sailing. Wir waren 4 Teilnehmer aus 4 verschiedenen Ländern sowie Zoran, unser Lehrer von der Segelschule.

Erstes mal auf dem boot

Nachdem alle Formalitäten erledigt waren, wurde uns das Handbuch „Nautical Sailing Skills“ (verfasst vom Inhaber und Gründer von Ultra-Sailing) ausgehändigt. Jeder Teilnehmer erhielt noch eine Schwimmweste sowie Handschuhe. In den ersten Stunden haben wir ein paar Grundlagen zum Segeln gelernt: wie ein Segelboot funktioniert und wie die verschiedenen Einrichtungen an Bord benutzt werden. Danach erfuhren wir, was zu beachten ist, wenn man das Boot zum Verlassen des Hafens vorbereitet und nicht zuletzt wurden die wichtigsten Knoten geübt, die man beim Segeln immer wieder braucht.

Nachmittags war es dann Zeit, sich auf das Boot zu begeben, eine Beneteau 7500, also ein leichtes Segelboot für bis zu 6 Personen. Nach einer Einführung in die grundlegenden Vorbereitungen verließen wir die Marina und begannen mit dem Setzen der Segel. Und nun begann unser 5-stündiger Segeltörn zur Insel Solta und zurück.

Boot Segelschule

Unser Lehrer Zoran erklärte uns, wie man das Boot segelt, die Unterschiede zwischen Luv und Lee, zwischen Wende und Halse. Vertieft wurden diese Erklärungen durch praktische Übungen, bei denen jeder Teilnehmer an den verschiedenen Positionen im Boot eingesetzt wurde (je nach Manöver). Alle Segelschüler lernten so in der Praxis die jeweiligen Handgriffe, angefangen von der Übernahme des Ruders bis zum Trimmen der Großsegel etc.

Am Ende unserer Segeltour wurde von den Teilnehmern das Boot geputzt, so dass es wieder bereit war für unsere zweite Etappe am nächsten Tag.

Die kommenden 5 Tage des Segelkurses liefen nach dem gleichen Muster ab. Zuerst kam der theoretische Unterricht in den Räumen der Segelschule und danach der praktische Teil auf dem Segelboot draußen auf dem Meer. Von Tag zu Tag musste unser Lehrer uns weniger korrigieren beim Wenden und Halsen und so bekamen wir zunehmend ein Gefühl für das Fahren des Bootes und das Trimmen der Segel. Insgesamt waren wir während der Woche etwa 30 Stunden auf See und lernten dabei das Segeln bei  unterschiedlichen Windverhältnissen.

Ultra Segelschule Kroatien

Der letzte Unterrichtstag endete damit, dass jeder Teilnehmer ein Zertifikat erhielt, das ihm den Abschluss des “Keelboot Level 1” bescheinigte, ausgeführt nach den Standards der ISS (International Sailing School Association).

Mein Fazit

Die Teilnahme an diesem Kurs war für mich eine großartige Möglichkeit, meine Kenntnisse im Segeln wieder aufzufrischen, die ich in meiner Kindheit erlangt hatte. Allerdings sind solche Vorkenntnisse nicht notwendig. Mit Zoran wir hatten einen sehr guten Lehrer, der mit uns auch kleinste Details so lange immer und immer wieder geübt hat, bis alle verstanden haben, wie es gemacht werden muss.

Segeln trimmen

Die Tatsachen, dass ich in Split lebe, war in diesem Fall für mich von Vorteil. Aber auch die anderen Teilnehmer, welche mit ihren Familien angereist waren, konnten diese Tage sehr genießen. Während Papa zum Unterricht in der Segelschule war, verbrachten die Familien den Tag am Strand. Am Abend blieb dann immer noch genug Zeit, um die gemeinsamen Ferientage zu genießen.

Wie geht es weiter?

Ich habe noch nicht entschieden, was für mich der nächste Schritt sein wird, doch auf der Grundlage dieses Kurses kann man weiteren Unterricht bei der Ultra-Segelschule nehmen. Es besteht die Möglichkeit, auf diese Weise auch ohne großen Aufwand eine Segellizenz zu erhalten.

Grundlegende Informationen zum Kurs von Ultra-Sailing:

  • 6 Tage Segeln, Theorie und Praxis auf dem Meer
  • Kursbeginn ist Sonntag und er endet am Freitag
  • Täglich ca. 8 Stunden, Start- und Ende je nach Windverhältnissen
  • Unterkunft nicht inbegriffen
  • Aushändigung des Theoretischen Sailing-Handbuches
  • Aushändigung des ISS (Internationales Segelschule-Zertifikat)

Unbedingt mitnehmen sollte man:

  • – Sonnencreme (Faktor 30 oder mehr, die Sonne ist auf dem Meer sehr stark)
  • – eine Kopfbedeckung, die auch das Gesicht schützt
  • – Trinkwasser
  • – Obst und ein paar Sandwiches

Kontakt Ultra-Sailing

Ultra-d.o.o
Uvala bb Baluni
21000 Split
www.ultra-sailing.hr

Fotos von der Segelschule:

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

It is main inner container footer text