img

Fischmarkt in Split

/
6419 Views

Fischmarkt in Split (2)Es ist immer wieder ein besonderes Gefühl, den Fischmarkt oder die Peskarija, wie er hier genannt wird, zu besuchen. Für mich ist das, ebenso wie für die meisten Bürger von Split, ein Ritual.

Das erste, was ich mache, wenn ich auf den Fischmarkt komme, ist ein kurzer Rundgang an den langen Reihen von Ständen mit frischen Fischen entlang. Dabei plaudere ich ab und zu mit den Fischhändlern, frage, wie und wo die Fische gefangen wurden und wie frisch die Fische sind.

Nach einiger Zeit, wenn meine Augen schon etwas müde sind vom Anblick all der vielen verschiedenen Fische und ich auch vom Fragen nach den Namen und Preisen, lande ich, wie fast alle Bürger von Split, dann an den Ständen mit den kleineren Fischsorten wie Anchovis oder Sardinen.

Wenn ich dann meinen Fisch gekauft habe, treffe ich mich normalerweise mit einem Freund auf einen Kaffee irgendwo in der Nähe des Fischmarktes.


Hier noch ein paar Informationen über den Fischmarkt in Split:

Der Fischmarkt befindet sich auf einem Platz in der Nähe der Marmontova Ulica und ist täglich geöffnet von etwa 6.30 morgens bis 14 Uhr nachmittags.

Ab ca. 12 Uhr werden die Preise für den Fisch um fast die Hälfte reduziert, so dass man um diese Zeit echte Schnäppchen machen kann bei den Fischen, die es dann noch gibt.

Die beliebtesten Fische sind Pikarel, Sprotten, Makrelen, Sardinen und Sardellen.

Innerhalb der Markthalle auf dem Fischmarkt finden Sie einen Mann mit einem scharfen Messer, der für etwa 10 Kuna Ihre Fische putzt und auch filetiert, wenn Sie diese doch ziemlich aufwendige Arbeit nicht selbst machen wollen.

Ein traditionelles Rezept: “Sardine in der Marinade”

Wir in Dalmatien haben ein traditionelles Rezept für “Sardine in der Marinade. Wenn Sie also in Ihrem Urlaub auch kochen wollen, sollten Sie einmal dieses leckere Gericht zubereiten.

Zutaten:

  • 1 kg frische Sardinen
  • 1 mittelgroße Knoblauchknolle
  • 1,5 dl Olivenöl
  • 4 EL Essig
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 EL gehackte frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Das Gericht ist recht schnell zubereitet und so wird es gemacht:

Fischmarkt in Split

Zuerst waschen Sie die Sardinen und entfernen ihre Innereien, aber nicht die Köpfe. Trocknen sie sie mit einem Küchentuch ab, salzen und pfeffern sie die Fische und beträufeln sie diese nun mit ein paar Tropfen Öl.

Legen Sie die Sardinen dann – ohne weitere Zugabe von Öl – für ein paar Minuten auf den heißen Grill oder auf den Rost eines 250 Grad heißen Backofens. Anschließend lege ich die Fische auf eine große Edelstahlplatte, und zwar so, dass ihre Köpfe sich in der Mitte der Platte treffen.

Im nächsten Schritt dünste ich den gehackten Knoblauch in Olivenöl in einer Pfanne bei schwacher Hitze, später gebe ich die Petersilie hinzu, etwa 20 gehackte Rosmarinnadeln und ein wenig Essig. Ich lasse alles für etwa eine Minute köcheln und gieße diese Marinade anschließend über die Sardinen. Diese decke ich dann mit Alufolie oder Frischhaltefolie ab und stelle sie in den Kühlschrank.

Die Sardinen können Sie in dieser Marinade problemlos einige Tage aufheben, mir persönlich schmecken sie auch am besten, wenn sie ein paar Tage durchgezogen haben.

Anstatt Sardinen können Sie für dieses Gericht auch Thunfisch nehmen.

Fischmarkt in Split (6)

Und hier etwas mehr über die Sardine:

Sardinen gehören zu den Blaufischen und sind reich an ungesättigten Fettsäuren wie Omega-3 und Omega-6, so dass sie für den menschlichen Organismus und vor allem das Herz sehr wertvoll sind.

Die beste Zeit für den Fang von Sardinen ist der Mai, wenn die Saison für den Fang der großen Fische beginnt. Die Fischer verwenden hierzu ein spezielles Netz, das “Plivarica” genannt wird.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

It is main inner container footer text