img

Crikvenica

/
6858 Views

Die Stadt Crikvenica ist einer der beliebtesten Ferienorte an der kroatischen Küste. Ein Grund dafür ist auch sein zwei Kilometer langer Strand, der zum Sonnenbaden einlädt, an dem man aber auch Beachvolleyball spielen kann. Die lange Strandpromenade ist bestanden mit Palmen und Pinien und hier trifft sich abends, wer den Tag mit Baden und Relaxen verbracht hat. Direkt am Ufer steht das Kastell Frankopan, ehemals eine Festung, wurde das imposante Gebäude in späteren Jahren zum Kloster, danach war es Lazarett und heute befindet sich darin ein Hotel. Daneben steht eine kleine barocke Kirche, der Crikcenica seinen Namen verdankt. Crkva heißt im Kroatischen Kirche.

Crikvenica

Von Rijeka aus sind es etwa 35 Kilometer auf der Küsten-Magistrale in Richtung Süden und so erreicht man schnell die Riviera von Crikvenica, zu der mehrere malerische Orte gehören: Dramalj, Jadranovo und Selce zählen nämlich ebenfalls zur Gemeinde und die Riviera hat ungefähr eine Länge von insgesamt 15 Kilometern. Mit etwa 12.000 Einwohnern gehört Crikvenica zu den größeren Gemeinden an diesem Teil der Küste. Der Ort hat eine lange touristische Tradition und bereits vor mehr als 100 Jahren kamen hierher die ersten Feriengäste, um in den Sommermonaten Erholung zu suchen. Auch die günstige Verkehrsanbindung mit dem Flughafen auf der Insel Krk, einer Eisenbahn, die bis ins nahe Rijeka führt und guten Straßen, alles Voraussetzungen für einen entwickelten Tourismus, machten den Ort schon früh beliebt vor allem bei Feriengästen aus Österreich und Deutschland.

Crikvenica Kroatien

Bereits die Habsburger kamen hierher um zu Kuren und zu Baden, denn das mediterrane Klima mit mehr als 2.500 Sonnenstunden im Jahr sowie die saubere und frische Luft sind besonders geeignet, um Erkrankungen der Luftwege sowie Allergien und Rheuma zu kurieren. Die durchschnittliche Lufttemperatur beträgt hier 13,2 Grad, im Januar 5,5 Grad und im Juli 23,3 Grad. Der Ort war unter anderem auch auf eine Initiative des österreichischen Erzherzogs Joseph im Jahre 1883 ausgebaut worden. Am langen Strand kann man überall gut schwimmen und es gibt auch einen flachen Strandbereich, der abgeteilt ist und besonders für Kinder sehr geeignet ist. Einsame Badebuchten findet man ebenfalls entlang eines Weges, der nach Kacjak führt.

Ferienwohnung Crikvenica:

Das Angebot an Unterkünften in diesem Teil der kroatischen Küste ist sehr gut. Überall werden Ferienwohnungen und Apartments in Crikvenica angeboten. Die meisten findet man in Privathäusern und manchmal bedeutet das sogar Familienanschluss an die Gastgeberfamilie, die auch schon einmal zu einem Grillabend mit selbst gemachtem Wein und Käse einlädt. Es gibt auch mehrere Hotels und das Esplanade zum Beispiel hat auch eine schöne Tanzterrasse.

Camping Crikvenica:

In Crikvenica direkt gibt es keinen Campingplatz, aber im nahen Selce und auch in Dramalj findet man welche. Näher bei Crikvenica liegt der Campingplatz Kacja mit einer Kapazität von ungefähr 200 Personen. Der etwa 2 ha große Platz liegt nahe am Strand und hat viele schattige Stellplätze. Geöffnet ist er vom 1. Mai bis zum 30. September. Es gibt auf dem Platz ein Restaurant und man hat auch die Möglichkeit zum Einkaufen in einem Mini-Market. Am Strand stehen es Duschen und das sportliche Angebot umfasst Tennisplätze und eine Minigolfanlage.

Sandstrand Crikvenica

Strandpromenade Crikvenica:

Die schattige und schöne Strandpromenade, der Lungomare, führt an der Küste entlang bis nach Dramalj, einem Vorort nördlich von Crikvenica. Es gibt an dieser Promenade am Meer Bars, Restaurants und Eisdielen in großer Zahl und in allen Preisklassen. Bei einem Spaziergang auf dieser Promenade kann man auch das imposante Hotel Palace Therapia sehen, das in neoklassizistischem Stil 1895 von einem ungarischen Architekten entworfen wurde. Heute liegt es wie ein Märchenschloss in einem herrlichen Park und wer das nötige Geld hat, kann hier wunderbare Tage verbringen und auf Wegen spazieren, auf denen schon vor vielen Jahrzehnten Mitglieder des europäischen Adels gewandelt sind während sie eine für damalige Verhältnisse extravagante Kur am „Hydropathischen Institut“ machten.

Kurort Crikvenica:

Auch heute noch wird das Wasser des Meeres verwendet, um in dem etwas stadtauswärts gelegenen „Thalassotherapia“, das direkt am Lungomare liegt, zu kuren,denn in der schönen Villa, die früher das Kurhaus war, steht bereits seit dem Jahr 1910 die Gesundheit der Gäste im Vordergrund. Seinen ursprünglichen Charakter als Kurort hat sich Crikvenica bis heute bewahren können und die zahlreichen Pavillons, der Lungomare mit seinen langen Stränden, die eingerichteten Bäder und die Sport- und Freizeitmöglichkeiten, dazu im Sommer zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, zeugen von der langen Tradition der Stadt. An dieser schönen Promenade gibt es auch Spielplätze, man kann Liegestühle und Sonnenschirme leihen und ein großer Spaß für die kleinen Badegäste ist die Wasserrutsche. Die Riviera von Crikvenica ist jedoch noch länger und auf diesen 8 Kilometern findet man immer wieder schöne Sand- und Kiesstrände.

Festung Crikvenica

Unterhaltung und Sport Crikvenica:

Die sportlichen Betätigungsmöglichkeiten sind ausgezeichnet, denn es gibt Tennis- und Fußballplätze, Sie können Rudern, Surfen oder Segeln, Boccia-Spielen, Banana-Boot- oder Wasserski-Fahren und Beachvolleyball spielen. Auch in den Wintermonaten ermöglichen die milden Temperaturen zum Beispiel Trainingsaufenthalte zur Vorbereitung von sportlichen Wettkämpfen.

Vor allem am Abend locken die Souvenirgeschäfte, kleinen Boutiquen und Geschäfte zum Bummeln unter den Palmen entlang der Promenade ein. Dort pulsiert das Leben von Crikvenica und wenn man einmal hier war, kann man verstehen, dass diese Promenade zu den schönsten in Kroatien gehört. Hier liegen auch die vielen netten Konobas, Bars, Cafes und Restaurant, so dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist. Angefangen von leckeren Grillgerichten mit Fisch oder Fleisch, traditionellen einheimischen Spezialitäten bis zu Snacks und internationaler Küche wird alles geboten, was zu einem leckeren Essen an der Adria gehört.

Im Sommer finden Kulturveranstaltungen wie Konzerte und Theateraufführungen statt zu denen auch die „Tage der kroatischen Produkte“ im Juli zählen, an denen die Feriengäste Lebensmittel aus heimischer Produktion probieren können, dazu kommen im September die Fischerwoche und die Tage von Crikvenica im August.

Wer einen Ausflug in die nähere Umgebung von Crikvenica machen möchte, der sollte einmal nach Novi Vinodolski fahren, das an einem Hügel etwas südlich liegt. Der Ort ist von großer historischer Bedeutung, denn in der Burg von Novi Vinodolski hat man im Jahre 1288 in glagolitischer Schrift das so genannte „Gesetz von Vinodol“ beschlossen, mit dem die Frankopanen den Umgang mit Untergebenen regelten, um Leibeigene vor der Gewalt ihrer Herren zu schützen. Auch hier kann man schön baden und es gibt einige Sandstrände sowie ein gutes Angebot an Wassersportmöglichkeiten, unter anderem auch ein Tauchzentrum.D

Fotos veröffentlicht mit Erlaubnis von Copyright inhaber-  TZ Crikvenica

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

It is main inner container footer text