Home » Picigin

Picigin

split-basvice-picigin-1In Split gibt es vier Dinge, auf die die Bewohner sehr stolz sind – den Diokletian-Palast (ein Kulturdenkmal unter der Schirmherrschaft der UNESCO), den Naturpark Marjan (ein Berg auf der Westseite der Stadt, der für die Bürger von Split eine grüne Oase ist), Hajduk (den Fußball-Club) und Picigin – eine Sportart, die in der Welt sehr wenig bekannt und die auch in Split ziemlich einmalig ist.

Die Spielregeln von Picigin sind ziemlich einfach, aber verstehen werden Sie dieses Spiel erst richtig, wenn Sie es selbst einmal am berühmten Strand Bacvice in Split gespielt haben.

Geschichte:

Im Jahre 1908., drei Jahre vor der Entstehung des Fußballspiels, brachten in der Nähe von Split Studenten von ihrer Rückkehr aus Prag ein recht „ungewöhnliches“ Spiel mit, nämlich eine Art von Wasserball, das sie am Strand Bacvice spielten. Da jedoch an diesem Strand das Meer nur eine geringe Tiefe hat, konnten sie dort Wasserball so, wie sie es aus Prag kannten, nicht spielen. Man geht davon aus, dass die erfolglosen Versuche, Wasserball im flachen Wasser des Strandes Bacvice zu spielen, schließlich zu dem Spiel führten, das sich heute Picigin nennt. Die Regeln sind seit dem Ersten Weltkrieg bis heute fast unverändert geblieben.

split-basvice-piciginDem sehr bekannten Spliter Schriftsteller und leidenschaftlichen Picigin-Spieler Anatolij Kudrjavcev zufolge, leitet sich der Name des Spiels von dem italienischen musikalischen Ausdruck pizzicato ab, was soviel bedeutet wie „Drähte mit den Fingern zupfen“. In jedem Fall ist es ziemlich schnell, die Regeln sind einfach, es gibt auch keine Punkte, die den Spielausgang entscheiden. Ältere Spliter Bürger benutzen heute noch für das Wort necken – picigavat.

Wie das Spiel gespielt wird:

Kurz gesagt: Picigin ist ein Spiel, das in flachen Gewässern, die nur bis zu den Knöcheln (selten bis zur Taille) reichen – manchmal auch auf dem Festland – gespielt wird. Die Anzahl der Spieler ist nicht genau definiert (ebenso wenig Geschlecht und Alter), obwohl man es am besten mit fünf Teilnehmern spielen kann. In der Regel werfen die Spieler den Ball durch einen Schlag mit der Handfläche einander zu. Der Ball hat eine Größe von 5 bis10 Zentimetern und ein Gewicht von 50-150 Gramm. Es wird versucht, durch die Schläge den Ball so lange wie möglich in der Luft zu halten, bevor er wieder auf dem Wasser aufkommt. Jedoch besteht der eigentliche Reiz des Spiels in der Akrobatik und den kunstvollen Sprüngen der Spieler im flachen Wasser, ihrem Fallenlassen und Hin- und Herhechten bei dem Versuch, einen „unhaltbaren“ Ball doch noch zu erreichen, oder nur ganz knapp an einem der anderen Spieler vorbeizuspringen.

Eine weitere Besonderheit von Picigin besteht darin, dass die Spieler (piciginaši) nicht einer gegen die anderen spielen, sondern alle zusammen – der einzige Wettbewerb dieser Art, von dem ich bisher gehört habe. Dieser Aspekt des Spiels macht es für viele so attraktiv, denn beim Picigin ist es nicht wichtig, wer gewinnt, sondern das Ziel besteht einfach darin, möglichst viel Spaß dabei zu haben.

split-basvice-picigin-2Weltmeisterschaft:

Aber natürlich kam jemand auf die Idee, auch eine Weltmeisterschaft in Picigin zu veranstalten, so dass seit 2005 die Weltmeisterschaft in Picigin in Split stattfindet. Um einen Weltmeister zu ermitteln, wurde ein Punktesystem erstellt, das sich an der Anzahl der erfolgreichen Ballwürfe und der Akrobatik der Teilnehmer orientiert, das beste Team erhält dann den Weltmeistertitel.

In Split besteht die alte Tradition des Neujahrs-Picigin-Spiels, das am ersten Januar ein paar wirklich fanatische Picigin-Spieler in die kalte Adria lockt. Einige von ihnen spielen Picigin das ganze Jahr über, und so auch manchmal im Winter. Solange kein starker Wind weht (der Ball ist ziemlich leicht), ist das auch ohne Probleme möglich.

Der Picigin-Ball:

split-basvice-picigin-3Um Picigin zu spielen benötigt man eigentlich nur einen Ball, im Prinzip eignet sich dafür sogar jeder Ball. Aber ein echter Picign-Spieler verwendet nur einen Ball, der meistens aus einem Tennisball besteht, dem die filzige Außenhaut entfernt wurde. Dann werden noch einige wenige Millimeter Gummi abgeschabt. Dadurch wird der Ball, „Balun“ genannt, leicht und fliegt gut. Er wird vor dem Schleifen angemalt, damit man ihn gleichmäßig schleifen kann.

Außer den in Split aktiven Picigin-Gruppen gibt es auch Teams in Dubrovnik (Šunj-Strand auf der Insel Lopud), Medulinu (Picigin-Club „Pešekan“) und auf der Insel Krk in der kleinen Stadt Baška. Während des Sommers können Sie dieses Spiel überall entlang der kroatischen Küste sehen, aber wenn Sie die besten Spieler in Aktion sehen wollen, müssen Sie nach Split kommen.

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.