|

Dalmatien ist eine geographische und historische Region an der Ostküste der Adria im Süden und Süd-Osten von Kroatien. Die historische Region hat keinen offiziellen Status …

Den vollständigen Artikel lesen »
Dalmatien

Hier finden Sie Reiseinformation zu den tollsten Urlaubsorten in Dalmatien

Strände in Kroatien

Die besten Strände in Kroatien, egal ob Sandstrand oder Kiesstrand

Istrien

Pula, Porec, Rovinj Reiseinformation zu den tollsten Urlaubsorten in Istrien

Insel

Kroatien hat mehr als 1200 Inseln, hier können Sie die kennenlernen

Geld Sparen

Tipps zum Geld Sparen, und andere guten Sachen für die Geldbörse

Home » Dalmatien, Essen

Dalmatinisches Olivenöl

Eingereicht

Dalmatinisches Olivenöl im dritten Jahrtausend

oliven

HISTORISCHER ÜBERBLICK

Oliven sind die zahlreichsten und wichtigsten Früchte in Dalmatien, und in der Geschichte trugen sie oft zum Überleben auf den Inseln und in den Küstenbereichen bei. Sie boten alles, was man zum Überleben benötigte: Holz das entweder als Brennholz oder zum Bau diente, Blätter fürs Tierfutter, die Frucht für den menschlichen Verzehr und das Öl, das als Lebensmittel, Gewürz oder Medizin genützt wurde, oder in den Öllampen Licht spendete.

Die Anfänge des Olivenanbaus in Dalmatien führen in die späte Bronzezeit zurück, was Olivenkerne, die während archäologischen Ausgrabungen im Vranjic Gebiet, in der Nähe der antiken Stadt Salona, beweisen.

Es wird angenommen, dass die organisierte Landwirtschaft in diesem Bereich mit den ersten, besser organisierten Gesellschaften begann. Gewiss bedeutete die Besiedlung des Ortes durch die alten Griechen und Römer einen großen Schub für den Olivenanbau. Zahlreiche Einrichtungen für die Produktion von Olivenöl, die als Vermächtnis von den alten Römern hinterlassen wurden, bezeugen dies. Ihre Techniken und Technologien der Arbeit, bleiben fast bis zur Entstehung der modernen Maschine in Kraft. Der alte Olivenbaum in Kastel Stafilic datiert bis zu dieser Zeit zurück, weswegen er den Status eines Kulturmonuments erhalten hat.

Altes Olivenbaum

Mit dem Fall der alten Kulturen kommt es zu einem Rückgang in der Ölproduktion, aber innerhalb der Mauern der dalmatinischen Städte wird die Produktion wie bisher durch die Ölpresse, die so genante „turnjacica“ weitergeführt. Diese Ölpresse ist im Keller des Diokletianspalastes in Split ausgestellt und stammt aus dem 11. Jahrhundert. Im frühen Mittelalter, zur Zeit der Bildung des ersten kroatischen Fürstentums, des so genannten dalmatinischen Kroatiens, und mit der Hilfe der Benediktiner, wurde die alte Tradition wiederbelebt. Etwas später, bestätigen die Bestimmungen der Satzung der Städte Split und Trogir das kontinuierliche Wachstum der Produktion während des Mittelalters bis zur Vollblüte im XIX Jahrhundert, als die dalmatinischen Olivenöle problemlos die Französischen und Italienischen an einem Wettbewerb in Split besiegten.

Gerade als die Olivenproduktion in Dalmatien auf ihrem Höhepunkt war, wurde sie zum Scheitern verurteilt. Zu dieser Zeit, als es an der östlichen Adria noch etwa 30 Millionen Olivenbäume und neue Beleuchtungstechniken gab (Erdöl, Gas, Strom), wurden die Weingärten in West-Europa von einer neuen Krankheit angegriffen. Die sinkenden Preise für Olivenöl und die steigende Nachfrage nach Trauben zwang die Dalmatiner dazu, die Olivenbäume zu beseitigen und neue Weinberge zu pflanzen, was dazu führte, dass der ganze Küstenbereich zu einem großen Weinberg umgewandelt wurde.

Salona

Aber das Olivenöl ließ sich nicht so leicht verdrängen. Sogar die nachfolgenden zwei Weltkriege und die Industrialisierung schafften es nicht seine tiefen Wurzeln aus dem dalmatinischen Grund zu reißen. Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wendeten sich die Dalmatiner wider dem Olivenöl zu, in dem sie neue Bäume anpflanzten und so die Grundlagen für ein neues, hochwertiges Produkt schufen.

DALMATINISCHES OLIVENÖL HEUTE

Die Besonderheit und Qualität des dalmatinischen Olivenöls ist das Ergebnis der dalmatinischen Oliven-Sorten, der einheimischen Sorten, die im dalmatinischen Grund entstanden und die Jahrhunderte lang von Menschenhand angebaut wurden. Nur autochthone Sorten können die klimatischen und pedologischen Randbedingungen, die in Dalmatien vorherrschen, überleben. Auf diese Weise entstanden bestimmte Sorten von dalmatinischen Olivenhainen. Die wichtigste dalmatinische, und somit auch kroatische, Sorte ist „Oblica“. Diese ist wegen ihrer Qualität und wegen ihrer totalen Anzahl von Bäumen so wichtig. Sie bildet ungefähr 60% aller kroatischen Sorten, und sogar 75-80% der dalmatinischen Sorten. Zusammen mit der „Lastovka“ und „Levantinka“ bildet sie bis zu 90% der Sorten der dalmatinischen Olivenhaine.

Oliven lieben das Licht und darum ist das sonnenreiche dalmatinische Klima ideal für deren Wachstum. Laut klimatischen Klassifikationen gehört das Klima in Dalmatien zum so genannten Csa Klima Typ, welcher von der Welt Meteorologischen Organisation auch das Oliven Klima genannt wird. Karstgebiete, die nach Süden zeigen, Hänge und Hügel, die für die Bewässerung und Maschinen Landwirtschaft ungeeignet sind, bieten, zusammen mit dem Einfluss des Meeres, die beste Qualität des Olivenöls aus einheimischen Sorten, die eine gewisse Bitterkeit und Schärfe und einen starken Geruch von frischen Olivenfrüchten aufweisen.

Oliven Dalmatien

Laut Statistiken gibt es heute in Dalmatien etwa 4,5 Millionen Olivenbäume, und das meiste Öl wird in Familienbetrieben produziert. Die Anzahl der Betriebe und die zerstreute Natur der Olivenhaine, schuf eine Notwendigkeit für einen Zusammenschluss  in Erzeugergemeinschaften. Im Jahr 2004 schlossen sich diese Erzeugergemeinschaften zusammen, um eine Einheit als „Union der Vereinigung der Olivenbauern und Olivenölproduzenten der Republik Kroatien“ (kroatisch abgekürzt ZUMAH)  zu bilden. Sie zielen darauf die Produktion und die Qualitätskontrolle zu erhöhen und sowohl die Ölproduzenten, als auch die Konsumenten besser zu informieren.

Durch die Anwendung der Kenntnisse der zeitgenössischen Olivenölproduktion hat ZUMAH das gesamte Erbe und all die Besonderheiten des Klimas in eine Flasche des „Goldenen Oblica“, eines extra nativen Olivenöls, gegossen. Das Olivenöl „Goldene Oblica“ ist ein gemeinsames Produkt, eine Marke der  dalmatinischen Olivenbauern und Olivenölproduzenten, welches nach den, von der ZUMAH gesteuerten Vorschriften, produziert wurde.

EIGENSCHAFTEN DER DALMATINISCHEN OLIVENSORTEN UND IHRER ÖLE:

(Zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Sorten, enthält der Text auch eine Zusammenfassung der Erkenntnisse aus einer mehrere Jahre langen Forschung der sensorischen Profile der dalmatinischen Olivenöle, die man durch identische technologische Verarbeitung erhalten hat.)

Oliven Produkte

OBLICA–  eine große Obstsorte, die in den frühen Reifungsstadien eine leuchtend rote Farbe aufweist, welche später, wenn sie reifer ist dunkel wird, gut geeignet für armen Boden. Extra natives Olivenöl, welches aus dieser Sorte entsteht, bietet einheitliche sensorische Eigenschaften, hat einen mäßig ausgeprägten Geschmack und ein Aroma von frischen Oliven und eine moderate Schärfe und Bitterkeit.

LASTOVKA –  stammt ursprünglich von der Insel Korcula und ist ebenfalls für ärmeren Boden geeignet. Es ist die zweithäufigste Sorte, mit länglichen mittel langen Früchten. Ihr extra natives Öl hat einen milden Geschmack und ein mildes Aroma, mit intensiver Bitterkeit und moderater Schärfe.

LEVANTINKA – am Häufigsten auf der mitteldalmatinischen Insel Solta. Sie ist extrem selbst fruchtbar, mit einer elliptisch-länglichen Frucht,  die leicht nach oben eingerollt ist. Diese Sorte benötigt einen etwas tieferen Boden. Die extra nativen Öle dieser Sorte haben eine sehr harmonische  Natur.

DROBNICA – findet man  in älteren Olivenhainen, im  gesamten kroatischen Olivenanbau Gebiet. Die Früchte sind klein und rundlich. Diese Sorte verträgt nicht die Bora (den nördlichen Wind) und niedrige Temperaturen.  Ihr extra natives Olivenöl  hat ein reiches  fruchtiges  Aroma und eine moderate Bitterkeit und Schärfe.

Vielen Dank an „ZUMAH“ (Union der Vereinigung der Olivenbauern und Olivenölproduzenten der Republik Kroatien).

Tags:

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.